Zubehör und Gadgets für den Wickelplatz

Vater wickelt Baby ©adobe stock - Avava

Mit einem Wickelaufsatz bzw. einer Wickelkommode ist es aber nicht getan. Du benötigst noch Zubehör, um dein Kind wickeln zu können und um deinen Wickelplatz zu organisieren.

Was du auf jeden Fall brauchst, egal wo du wickelst:

eine Wickelunterlage

Dein Kind soll ja nicht auf einem harten Untergrund liegen. Wickelunterlagen gibt es in verschiedenen Breiten, so wie es auch verschieden breite Wickelkommoden und -aufsätze gibt. Hier eine kleine Auswahl:

Roba Wickelunterlage 85cm x75 cm*

Angebot roba Wickelauflage Little Stars, 85 x 75 cm,... Derzeit nicht auf Lager

Letzte Aktualisierung am 22.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Keil-Wickelmulde von Julius Zöllner 65 cm breit*

Letzte Aktualisierung am 22.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wickelauflage 70cm x 75cm*

Letzte Aktualisierung am 22.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Geuther Wickelmulde passend für Wickeltisch Clarissa*

Letzte Aktualisierung am 22.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Wickelauflagen sind in der Regel PU-beschichtet, was nicht sehr angenehm auf der Haut ist. Deshalb gibt es für Wickelunterlagen auch Bezüge*. Oder aber man legt Einweg-Wickelunterlagen (diese kann man, wenn nichts daneben gegangen ist, mehrfach verwenden) oder - die umweltfreundlichere Variante - Mulltücher* drauf.

 

Zubehör, das für alle Wickelaufsätze und Tische passt:

Besonders praktisch sind Boxen oder Körbe, die man seitlich an den Wickelaufsatz hängen kann. Dort kann man Windeln verstauen, Tücher, Salbe und andere Pflegeprodukte und -utensilien. Von Ikea gibt es ein Set*, das auch einen Abfalleimer beinhaltet.

Wenn du einen Wickelaufsatz oder -tisch mit Regalen oder Fächern hast, sind Körbe* zum reinstellen sinnvoll.

Windeleimer

Unnötig oder sinnvoll? Hier scheiden sich die Geister. Viele schwören auf spezielle Windeleimer*, da diese weniger bis kaum riechen sollen, andere finden sie überflüssig und nutzen einen einfachen Abfalleimer. Wenn man den Müll täglich raus bringt, reicht der einfache Abfalleimer eigentlich aus. Jeder, der schon mal in einer öffentlichen Toilette mit Wickelplatz war, weiß, dass die speziellen Windeleimer auch nicht besonders geruchsdicht sind. Einzig die Eimer mit integriertem Folienwickelsystem (z. B. von Tommee Tippee*)sind gut dicht, die zugehörigen Folienkassetten sind aber sehr teuer. Außerdem sind sie nicht besonders umweltfreundlich.

Windelhalter

Besonders praktisch, wenn man einen festen Platz zum Wickeln hat, sind Windelhalter. Diese werden an der Wand befestigt und die Windeln eingefüllt. Mit integrierter Feuchttuchbox hat man die Windeln und Feuchttücher griffbereit und kann sie mühelos mit einem Handgriff entnehmen, während man mit der anderen Hand das Baby hält und absichert.

Windelhalter mit Feuchttuchbox

Letzte Aktualisierung am 22.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mobile

Mobile sehen hübsch aus, sind aber mittlerweile auch umstritten. Sie können das Wickeln erleichtern, weil das Kind abgelenkt wird und sich leichter wickeln lässt. Genau diese Ablenkung wird jedoch, gerade von Physiotherapeuten und Hebammen, auch kritisiert. Das Mobile überfordere das Kind, welches während des Wickelns schon genug anderer Reize ausgesetzt ist - Kälte, bewegt werden, Hautberührungen. Das Mobile würde zu sehr davon ablenken, sich mit diesen Reizen auseinanderzusetzen.

Letzte Aktualisierung am 22.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API