Wickeln – Anleitung und hilfreiche Tipps

Vorgehensweise beim Wickeln

Im folgenden kurzen Video werden die einzelnen Schritte beim Wickeln sehr gut und einfach erklärt:

Tipps zum Wickeln:

  • sich genug Zeit nehmen
  • besonderes und nicht immer verfügbares Spielzeug/Gegenstand in die Hand geben
  • Singen oder eine Geschichte erzählen
  • Körperteile benennen
  • Kind einbeziehen, zB Feuchttuch in die Hand geben und sich selbst abwischen lassen
  • Ort wechseln, z. B. Wickelunterlage mitnehmen und auf Boden/Couch/etc. wickeln (gerade, wenn das Kind sehr aktiv ist und sich auf der Kommode oder dem Wickeltisch herumrollt, reduziert das das Risiko herunterzufallen)
  • Erklären und ankündigen, was man macht
  • Keinen Druck und keinen Zwang, wenn sich das Kind wehrt (das dient auch der Missbrauchs-Prävention, Nein heißt nein), lieber abbrechen und später nochmal versuchen. Von einer halben Stunde mit großem Geschäft in der Windel ist noch kein Penis abgefallen. Aber die Nerven aller Beteiligten werden geschont. Niemand hat doch Bock auf Machtkämpfe. Lassen wir sie einfach. Sie bringen nichts und schaden nur der Eltern-Kind-Beziehung.
  • Im Sommer kann man auch mal unterbrechen und das Kind eine Weile ohne Windel lassen.
  • Bei sehr aktiven Kindern, die schon laufen, kann man üben, im stehen zu wickeln oder praktische Höschenwindeln nutzen
  • bei Mädchen darauf achten, dass man von oben nach unten wischt, damit kein Kot oder Schmutz in die Scheide gelangt. Das kann sonst zu Harnwegsinfekten führen
  • bei Jungs darauf achten, dass die Falten am Hodensack sauber sind
  • nicht an den Füßen ziehen, da das belastend für die Gelenke ist, lieber ein Bein am Knie umfassen und das andere auf dem Unterarm ablegen
  • wichtig: die Rüschen an den Beinchen rausziehen, sonst ist die Windel undicht
  • bei Jungs den Penis während des Wickelns mit einem Tuch abdecken, damit du keine Pipifontäne ins Gesicht bekommst

Was tue ich bei einem wunden Po?

  • wichtig ist, dass der Po möglichst trocken bleibt und Luft an die Haut kommt, also lass dein Kind nach dem Wickeln eine Weile ohne Windel strampeln (oder im Sommer ganz ohne Windel) und wickele so oft wie möglich.
  • wenn du stillst, kannst du etwas Muttermilch auftupfen
  • du kannst auch starken Schwarztee auftupfen oder ein Sitzbad in Schwarztee machen (achte darauf, dass der Tee nicht aromatisiert ist), die Gerbstoffe im Tee unterstützen die Heilung
  • wenn es sehr schlimm ist, kannst du auch eincremen. Hierzu kannst du entweder eine Salbe mit Zink nehmen, die es in jeder Drogerie gibt, die Calendula-Creme von Weleda oder die Windelcreme von der Bahnhofsapotheke Kempten. Achte unbedingt darauf, dass der Po vor dem eincremen trocken ist, sonst kann sich unter der Creme ein Pilz bilden.
  • Du kannst auch Heilwolle in die Windel an den Po legen

Teste dich am besten durch, nicht jedes Mittel hilft bei jedem Kind gleich gut.

Wie oft muss ich mein Kind wickeln?

Man wickelt immer nach dem Stuhlgang und wenn man das Gefühl hat, dass die Windel voll ist. Neugeborene wickelt man häufiger, da sie auch häufiger Stuhlgang haben als ältere Babys und Kinder. Als Richtwert: Neugeborene ca. 6-8 Mal am Tag, ältere Babys und Kinder 4-6 Mal.

Muss ich mein Kind nachts wickeln?

Das kommt ganz darauf an, ob dein Baby nachts Stuhlgang hat und wieviel es nachts uriniert. Außerdem kommt es auch darauf an, wie saugfähig die Windeln sind. Wenn der Po morgens sehr feucht ist, solltest du nachts wickeln. Ziehe deinem Baby am besten Kleidung und einen Schlafsack an, die man unten öffnen kann, damit du es nicht komplett ausziehen musst und dadurch aufweckst.

Welche Pflegeprodukte brauche ich?

Man braucht viel weniger Pflegeprodukte als man denkt. Feuchttücher reichen in der Regel aus. Statt Einwegtüchern kann man auch Moltonflanelltücher* oder andere weiche Stofflappen mit warmem Wasser zum reinigen nutzen. Eincremen ist nicht nötig. Für den Notfall kannst du jedoch eine Salbe gegen wunden Po parat haben.

Welche Windelgröße brauche ich?

Das kommt ganz darauf an, wie groß dein Baby ist, welche Statur dein Baby hat und welche Marke du benutzt. In jedem Fall brauchst du jedoch nicht so viele Windeln in Größe 1, da dein Baby am Anfang ziemlich schnell wächst. Kauf also nicht zu viele davon ein, eine Packung reicht meistens aus.

Mein Baby macht sein Geschäft nur ohne Windel

Manche Kinder fühlen sich mit Windel am Po nicht so wohl und halten deshalb oft ein, bis sie gewickelt werden (was garnicht so unnatürlich ist, gibt es Windeln ja verglichen zur Menschheit erst seit sehr kurzer Zeit). Wenn dein Kind auch so ist, gib ihm so oft wie möglich Gelegenheit dazu, ohne Windel zu liegen. Wickel es häufig, damit sich nichts aufstaut und lass dir beim Wickeln Zeit. Eine gute Möglichkeit ist in dem Fall auch, windelfrei zu praktizieren.

Wickeln mit Stoffwindeln

Hier findest du ein ausführliches Video, wie man mit Stoffwindeln wickelt:

Wie wickle ich mein Kind unterwegs?

Das ist ein spannendes Thema, dem wir einen eigenen ausführlichen Artikel gewidmet haben: Wickeln unterwegs

Titel

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API